Rauchmelder Retten Leben Logo
Rauchmelder Retten Leben Logo

Meine Downloads

Bildrechtliche Hinweise

Ja, ich habe die Nutzungsbedingungen gelesen und akzeptiere diese. Ich habe zur Kenntnis genommen, dass das Material nur für redaktionelle Zwecke und nicht kommerziell verwendet werden darf.

Welchen Rauchmelder kaufen?

Rauchmelder kaufen: darauf müssen Sie achten!

    • Orientieren Sie sich beim Kauf eines Rauchmelders an dem Qualitätszeichen „Q“. Das „Q“ steht europaweit für hochwertige, zuverlässige und langlebige Rauchmelder, die zudem eine erhöhte Sicherheit vor Fehlalarmen bieten.
    • Gut zu wissen: Das CE-Zeichen bedeutet lediglich, dass der Melder den Mindeststandard gemäß der Norm DIN EN 14604 erfüllt.
    • Achten Sie auf Rauchmelder mit einer fest integrierten Lithium-Batterie mit 10 Jahren Lebensdauer.
    • In größeren Wohnungen oder Einfamilienhäusern über mehrere Etagen empfehlen sich funkvernetzte Rauchmelder, damit der Alarm im Brandfall überall zu hören ist.
    • Praktisch ist auch eine Stummschaltfunktion, etwa für den Fall eines falschen Alarms, z.B. bei offenen Küchen, wenn im Wohn-/Esszimmer Rauchmelder installiert sind.
Beachten Sie außerdem:

Ein Rauchmelder reicht für maximal 60 Quadratmeter große Räume (ausgehend von den Vorgaben der DIN). Bei größeren Räumen sind zwei Rauchmelder notwendig.

Unsere Empfehlung: Rauchmelder mit 10-Jahres-Batterie

Rauchmelder mit 10-Jahresbatterien sind erheblich sicherer als herkömmliche Batterien mit deutlich kürzerer Laufzeit. Noch besser sind fest eingebaute 10-Jahresbatterien wie bei Rauchmeldern mit dem Qualitätszeichen „Q“, die deutlich länger halten als einfache 10-Jahres-Batterien. Der Vorteil: Sie sind besser geschützt, da der Austausch der leeren Batterie nicht mehr vergessen werden kann. Die Batterie kann nicht mehr zweckentfremdet werden, z.B. für die Fernbedienung, so dass der Rauchmelder dann im Falle eines Brandes nicht mehr funktioniert. Sie sparen Geld für Ersatzbatterien und Zeit, da sie sich nicht mehr um einen regelmäßigen Batteriewechsel kümmern müssen.

Mit dem Qualitätszeichen „Q“ ausgezeichnete Rauchmelder verfügen außerdem neben einer fest eingebauten 10-Jahres-Lithium-Langzeitbatterie über eine bessere Messelektronik sowie beständige Komponenten und ein stabileres Gehäuse.

Mehr zum Thema

Rauchmelder mit Q im Überblick

Um im Brandfall Leben zu sichern, vertrauen Sie auf die hohen Anforderungen an Rauchmelder mit dem Qualitätszeichen „Q“.

Checkliste: Welchen Rauchmelder soll ich kaufen?

  • Achten Sie beim Kauf Ihrer Rauchmelder auf das Qualitätszeichen „Q“ auf Produkt und Verpackung. Denn wenn es bei Ihnen brennt, ist der Rauchmelder Ihr Lebensretter, daher sollte das Gerät besonders zuverlässig sein. Rauchmelder mit „Q“ entsprechen den höchsten Qualitätsstandards, sind unabhängig zertifiziert und schützen vor Fehlalarmen.
  • Auch die Stiftung Warentest prüft nur noch Rauchmelder mit „Q“, sofern es sich nicht um vernetzte Melder oder Smart Home Geräte handelt.
  • Rauchmelder mit dem Qualitätszeichen „Q“ verfügen über eine festeingebaute 10-Jahres-Batterie und sorgen daher zuverlässig für eine Betriebsbereitschaft von 10 Jahren. Nicht fest eingebaute 10-Jahresbatterien sind aufgrund des Spannungsverlustes zwischen Batterie und Melder nicht so langlebig.
  • Für mehr Komfort vor allem bei offenen Küchen oder Küchen in Durchgangsräumen, die als Fluchtweg dienen, sorgen Rauchmelder mit Stummschaltung. Diese setzen sich bei einem falschen Alarm z.B. durch Küchendämpfe nach der Stummschaltung nach einiger Zeit automatisch wieder in den Ausgangsstatus zurück.
  • Funkvernetzte Rauchmelder sind bei größeren Wohnungen oder mehrstöckigen Einfamilienhäusern empfehlenswert.
  • Auch für ältere Menschen bieten funkvernetzte Melder eine höhere Sicherheit, da der Alarm aus anderen Räumen deutlich früher gehört wird und mehr Zeit zur lebensrettenden Flucht bleibt.
  • Viele Rauchmelder sind heute auch für die Smart-Home-Anbindung geeignet und bieten darüber einen umfangreicheren Schutz, da sofort signalisiert wird, in welchem Raum der Melder auslöst.

Mehr zum Thema

Rauchmelder Test 2022

Auch in 2022 gilt der aktuellste Rauchmelder Test der Stiftung Warentest (01/2021). 13 der 17 getesteten Rauchmelder wurden mit gut ausgezeichnet.

Vernetzte Rauchmelder oder Stand-Alone Rauchmelder kaufen?

In sehr großzügigen Wohnungen, bei ausgebauten Keller- oder Dachgeschossen sowie generell bei Ein- oder Zweifamilienhäusern mit mehreren Etagen sind vernetzte Rauchmelder sinnvoll. Hintergrund: Wenn es z.B. im Büro im Keller oder im Kinderzimmer im ersten Stock brennt, hören Sie in der Regel den Rauchmelder in den anderen Etagen nicht rechtzeitig.

Grundsätzlich gilt: Je früher Sie den Alarm Ihrer Rauchmelder wahrnehmen, desto größer die Chancen, unverletzt und sicher Haus oder Wohnung verlassen und sich und die Familie in Sicherheit bringen zu können.

Besonders bei gefährdeten Zielgruppen wie Senioren oder körperlich eingeschränkten Menschen, die in größeren Wohnung oder Einfamilienhäusern leben, retten funkvernetzte Rauchmelder Leben, da Sie rechtzeitig vor der Brandgefahr warnen und die lebensrettenden Minuten Vorsprung geben, die nötig sind, um Haus oder Wohnung rechtzeitig und sicher verlassen zu können.

Wo Rauchmelder kaufen?

Rauchmelder können Sie im Elektrofachhandel, in Bau- und Elektromärkten oder auch online erwerben. Sie können die Melder auch über eine Fachfirma bzw. Dienstleister wie z.B. die Messdienstleister kaufen oder mieten und diese zugleich mit der Installation und Wartung der Melder beauftragen. Auch beim Kauf über den Fachhandel erhalten Sie Unterstützung bei der Installation und Wartung von Rauchmeldern.

Kostenlose Online-Broschüre downloaden

Online-Broschüre „Rauchmelder in Haus & Wohnung“

Laden Sie unsere kostenfreie Online-Broschüre herunter und erhalten Sie wertvolle Tipps zum Rauchmelder-Kauf und der Rauchmelder-Installation.

Das könnte Sie auch interessieren