Rauchmelder Retten Leben Logo
Rauchmelder Retten Leben Logo

Meine Downloads

Bildrechtliche Hinweise

Ja, ich habe die Nutzungsbedingungen gelesen und akzeptiere diese. Ich habe zur Kenntnis genommen, dass das Material nur für redaktionelle Zwecke und nicht kommerziell verwendet werden darf.

Verhalten im Brandfall

Was tun, wenn es brennt?

Jeden Monat fallen in Deutschland rund 30 Menschen Wohnungsbränden zum Opfer, Ursache ist meist eine Rauchvergiftung. Rauchmelder retten Leben und warnen frühzeitig vor der tödlichen Gefahr.
Wenn der Melder alarmiert, bleiben bei einem Wohnungsbrand nur etwa 120 Sekunden Zeit, sich in Sicherheit zu bringen. Nicht selten geraten Menschen in Panik, springen aus dem Fenster oder laufen ins verrauchte Treppenhaus. In einer solchen Situation ist es daher lebenswichtig, sich vorher mit der ganzen Familie darüber Gedanken zu machen: Was tun wir, wenn es brennt? Denn wenn es ernst wird, zählt jede Sekunde.

Darauf sollten Sie immer achten!

  • Im Brandfall die Feuerwehr unter der 112 rufen! Berichten Sie, wo der Notfallort ist, was passiert ist und ob es Verletzte gibt, sagen Sie wer anruft und warten Sie auf Rückfragen und Anmerkungen.
  • In Sicherheit bringen! Ist der Fluchtweg frei, bringen Sie sich draussen in Sicherheit. Brennt es im Flur oder Treppenhaus, bleiben Sie in der Wohnung!
  • An Schlüssel und Handy denken! Legen Sie den Wohnungs- und Haustürschlüssel immer griffbereit an den gleichen Platz.
  • Türen schließen! Wenn Sie die (brennende) Wohnung verlassen, schließen Sie hinter sich die Tür, damit sich Feuer und Rauch nicht weiter ausbreiten!
  • Niemals durch ein verrauchtes Treppenhaus flüchten! Bleiben Sie IN der Wohnung, wenn es im Treppenhaus brennt. Schon wenige Atemzüge Brandrauch sind lebensgefährlich!
  • Niemals im Brandfall den Fahrstuhl benutzen! Wenn es im Haus brennt, kann der Fahrstuhl zur tödlichen Falle werden.

Wie schnell breitet sich ein Feuer aus?

Wie viel Zeit haben ich, wenn es in meiner Wohnung brennt? Wie verhalte ich mich und was ist zu beachten?
Diese Fragen beantwortet Ihnen unser Kampagnen-Video.
Informieren Sie sich jetzt, bevor es zu spät ist.

(Produktion: eobiont in Zusammenarbeit mit www.roccfilm.de)

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Mehr zum Thema

Verhalten im Brandfall

Im Brandfall bleiben im Schnitt 120 Sekunden, um sich in Sicherheit zu bringen. Auf das richtige Verhalten im Brandfall kommt es an.

Brand im Mehrfamilienhaus

Wenn alle Wohnungstüren geschlossen bleiben, kann sich das Feuer nicht so schnell ausbreiten. Aber was tun, wenn es bei Ihnen zuhause brennt? Folgende zwei Fälle sollten Sie sich anschauen:

Es brennt in meiner Wohnung – oder nebenan!

Es brennt bei mir:
Wohnung umgehend verlassen!

Es brennt beim Nachbarn:
Feuer oder Rauch in Ihrer Wohnung? Dann nichts wie raus!
Ist bereits Rauch im Treppenhaus, bleiben Sie in Ihrer Wohnung!

Verschwenden Sie keine Zeit, nehmen Sie nur Handy und Schlüssel mit.

Schließen Sie die Zimmer- oder Wohnungstür hinter sich.

Fahrstuhl auf keinen Fall benutzen. Flüchten Sie über das Treppenhaus!

Rufen Sie von draußen die Feuerwehr unter dem Notruf 112!

Warnen Sie Ihre Wohnungsnachbarn, z.B. über die Gegensprechanlage. Gehen Sie nicht zurück ins Haus!

Mehr zum Thema

Wie funktioniert eigentlich ein Rauchmelder?

Rauchmelder, auch Rauchwarnmelder genannt, funktionieren nach dem sogenannten Streulichtprinzip. Der Rauchmelder reagiert schon bei geringer Konzentration von Brandrauch.

Rauch im Treppenhaus

Bleiben Sie in der Wohnung.
Flüchten Sie nie über ein verrauchtes Treppenhaus!

Wohnungstür sofort schließen und in ein weit entferntes Zimmer zurückziehen!

Rufen Sie die Feuerwehr unter dem Notruf 112 an!

Wohnungstür mit feuchten Handtüchern von innen abdichten.

Auf die Feuerwehr warten! Diese wird Sie retten.

Online-Broschüre "Verhalten im Brandfall"

Online-Broschüre „Was tun, wenn es brennt?“

Wenn es im eigenen Zuhause brennt und der Rauchmelder alarmiert, bleiben noch 120 Sekunden, um sich in Sicherheit zu bringen. Das richtige Verhalten ist daher lebenswichtig. Laden Sie unsere kostenlose Broschüre herunter und Sie erhalten wertvolle Tipps, worauf Sie im Brandfall unbedingt achten müssen!

Brand im Einfamilienhaus

Auch Eigentümer von Einfamilienhäusern sind übrigens per Gesetz dazu verpflichtet, Rauchmelder zu installieren. Aber was tun, wenn der Rauchmelder alarmiert?

Es brennt im Einfamilienhaus

Möglichst viele Türen zwischen sich und dem Brand schließen!

Helfen Sie anderen Bewohnern! Bringen Sie sich aber nicht selbst in Gefahr!

Das Haus über die Haustür, Terrassentür oder Fenster im Erdgeschoss verlassen.

Nehmen Sie in allen Fällen Mobiltelefon und Schlüssel mit, wenn diese griffbereit sind.

Rufen Sie die Feuerwehr unter dem Notruf 112.

Warten Sie dann vor dem Haus auf die Feuerwehr und warnen Sie die Nachbarn!

Rauchmelder sind Lebensretter

In Deutschland herrscht flächendeckend eine Rauchmelderpflicht für private Wohnräume. Überall dort, wo Menschen schlafen, und in Fluchtwegen wie Fluren (und Treppenhäusern innerhalb von Einfamilienhäusern oder Wohnungen), müssen Rauchmelder montiert sein. Erinnern Sie Ihren Vermieter, Rauchmelder installieren zu lassen, falls das noch nicht geschehen ist.

Jeder Eigentümer ist für die Ausstattung seiner Immobilie verantwortlich, unabhängig davon, ob diese selbst bewohnt oder vermietet ist

Das könnte Sie auch interessieren